UltraCol

Der weltweit erste PDO(Polydioxanone) Filler UltraCol ist der einzige und erste PDO Filler der Welt, der von der KFDA zugelassen wurde.

Sicherheit seit über 30 Jahren gewährleistet PDO wird in den meisten Ländern der Welt seit über 30 Jahren für chirurgisches Nahtmaterial verwendet. Die Sicherheit und biologische Abbaubarkeit von PDO ist weltweit anerkannt.

Kosteneffektiv Bezogen auf den Kollagen-stimulierenden Effekt, entspricht der Flächeninhalt einer Ampulle UltraCol (200mg) mehr als 1.000pcs des PDO-Fadens „Mono 29G 38/50mm“)

Einzigartige Mikro-Technologie UltraCol ist der weltweit erste und einzige Mikropartikel Filler, der auf Polydioxanone setzt und ist aufgrund seiner einzigartigen
Technologie sicher und nebenwirkungsarm in der Anwendung.

Behandlungsdauerca. 45 min
Betäubungkann Lokal erfolgen
Schmerzensehr gering
GesellschaftsfähigkeitUnmittelbar nach der Behandlung mit UltraCol können Sie problemlos in Ihren gewohnten Alltag zurückkehren.
Wirkungseintrittsofort, der Effekt verstärkt sich nach einigen Wochen
Haltbarkeit14 Monate und mehr
Was ist UltraCol und wie wirkt es?Zwischen 2-2,5 Millionen PDO-Mikropartikel produzieren Kollagen in der Dermis. Das Ergebnis ist ein natürlicher Liftingeffekt, ein verbessertes Hautbild und eine deutliche
Faltenreduzierung.

Lang anhaltender Effekt
Verzögerung der natürlichen Hautalterung
Reduzierung der Bildung neuer Falten
Jugendlicheres Aussehen
sehr gut verträglich
An welchen Stellen wird UltraCol eingesetzt?– Stirnfalten
– Falten unter den Augen
– Krähenfüße
– Wangen
– Periorale Fältchen
Wie schmerzhaft ist die Behandlung mit UltraCol?Der Einstichschmerz ist gering. Auf Wunsch kann zuvor eine Betäubungscreme aufgetragen werden.
Gibt es Risiken oder Nebenwirkungen?Vorübergehend kann es nach der Behandlung mit UltraCol zu leichter Rötung, Brennen oder Schwellung kommen. Eventuell kann sich auch ein kleiner Bluterguss bilden. In der Regel ist dies nur vorübergehend und mit üblichem Make-Up abzudecken. Seltene bis sehr seltene Nebenwirkungen sind entzündliche Reaktionen, allergische Reaktionen, Abszesse, Blasen- und Knötchenbildung, Infektionen, Verhärtungen
Wann darf die Behandlung nicht durchgeführt werden?Allergie gegen Inhaltsstoffe,
Akute oder chronische Hauterkrankungen im zu behandelnden Bereich (z. B. Herpes, Akne),
Autoimmunerkrankungen wie z.B. Rheuma oder Morbus Crohn,
Immunsuppression,
Keloidneigung,
Einnahme von Blutverdünnern, nichtsteroidalen Entzündungshemmern,
Gerinnungsstörungen,
Schwangerschaft oder Stillzeit,
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.
Was kann man vor und nach der Behandlung mit UltraCol beachten?Die übliche Hautpflege ist nach 12 Stunden möglich. Es sollte für 2-5 Tage auf Sonnenbäder, Solarien und Sauna verzichtet werden.