Mesobotox / Softbotox

Softbotox / Mesobotox ist eine Anwendung zur Faltenglättung mit Argireline eine sanfte Alternative zu Botox!

Was ist Argireline?

Argirelin hemmt die Ausschüttung von Neurotransmittern, die die Kontraktion der Gesichtsmuskeln steuern. Durch seine entspannende Wirkung auf die aktive Mimikmuskulatur entwickelt es ähnlich faltenglättende Eigenschaften wie das Medikament Botulinumtoxin (Botox). Zornesfalte, Krähenfüße, Mundfältchen… verschwinden.

Behandlungsdauer ca. 15min
Betäubung kann Lokal erfolgen
Schmerzen sehr gering
Gesellschaftsfähigkeit Unmittelbar nach der Behandlung können Sie problemlos in Ihren gewohnten Alltag zurückkehren.
Wirkungseintritt Die Wirkung setzt ca. 3 Tage nach der Behandlung ein.  Die erste Behandlung sollte nach ca. 14 Tagen noch einmal wiederholt werden.
Haltbarkeit bis 6 Monate

Die Erstbehandlung sollte 2-4 mal im Abstand von 1-2 Wochen erfolgen und halbjährich wiederholt werden.

Was ist Softbotox wie wirkt es? Der Wirkstoff Argireline wird wie bei seinem großen Bruder Botox im Einzelstichverfahren in den Zielmuskel injiziert. Es entspannt die Muskulatur, wirkt beruhigend, ohne vollständig zu lähmen und trägt so zu einer Reduzierung der vorhandener Falten bei. Außerdem schützt Argireline vor dem Abbau von Kollagen und Elastin und ist ein sicheres und ungiftiges Serum.
An welchen Stellen wird Softbotox eingesetzt? Stirn- und Zornesfalten, Krähenfüßen der Augen, hängenden Mundwinkeln sowie Hals- und Dekolletéfalten. Augen- und Mundpartie werden geöffnet und geglättet, hartnäckige Fältchen um Mund und Augen, bei übermäßiger Schweißbildung, v.a. der Achseln
Wie Schmerzhaft ist die Behandlung? Der Einstichschmerz ist gering. Auf Wunsch kann zuvor eine Betäubungscreme aufgetragen werden. Es kann kurzzeitig zu einem leichten Brennen im Bereich der behandelten Stelle kommen.
Gibt es Risiken oder Nebenwirkungen? Nach der Behandlung  können Rötungen und Schwellungen sowie kleineren blauen Flecken im behandelten Bereichen auftreten. Diese Erscheinungen verschwinden nach wenigen Tagen.
Wann darf die Behandlung nicht durchgeführt werden? Nicht empfohlen wird die gleichzeitige Einnahme von Muskelrelaxantien, Aspirin oder Antirheumatika.
Bei Autoimmunerkrankungen, Schwangerschaft und bei Jugendlichen unter 18 Jahren.
Was muss vor und nach der Behandlung mit Softbotox beachtet werden? Blutverdünnende Mittel sollten 3 Tage vor der Behandlung abgesetzt werden.
Nach der Behandlung sollte starke Mimik und Druck auf die behandelten Zonen für einige Stunden vermieden werden.

ONLINE TERMIN